Bürgerhaus für Gemeinde Erdweg


Der Gemeinderat hat jetzt das Sanierungskonzept für das Wirtshaus am Erdweg beschlossen. Es soll ein Bürgerhaus werden.

Erdweg (fh) Erdwegs Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung das Konzept zur Generalsanierung des Wirtshauses am Erdweg verabschiedet. Die Verwaltung wurde beauftragt den Vorentwurf mit dem Landesamt für Denkmalpflege abzustimmen und die Finanzierbarkeit des Vorhabens mit den zuständigen Stellen abzuklären. Anschließend soll der Eingabeplan erarbeitet werden.

Wie berichtet, soll das denkmalgeschützte ehemalige Wirtshaus ein Haus für die Bürger werden. Nach eingehenden Gesprächen mit dem Landesamt für Denkmalpflege, dem Landratsamt und dem Kreisbauamt konnten nun die nächsten Schritte eingeleitet werden.

Aufgrund der fehlenden Abstandsflächen an der Westseite für den notwendigen Anbau eines Treppenhauses mit Aufzug wurde eine Alternative erarbeitet. Damit können Treppe und Aufzug jetzt ins Gebäude integriert werden.

Der Regionalentwicklungsverein Dachau AGIL plant im Rahmen des Projektes Naherholung und Tourismus im Bereich des Landkreises die Errichtung eines Sonnenweges mit Informationen über neue Techniken und Wirtschaftsförderung. Er soll im Frühjahr 2011 eröffnet werden. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 32 560 Euro. Davon werden 50 Prozent über Dachau AGIL gefördert, ein weiterer Teil über den Topf „Naherholung und Tourismus“, der Rest wird zu gleichen Teilen auf die beteiligten Gemeinden aufgeteilt. Für die Gemeinde Erdweg bedeutet dies einen Kostenanteil von 3500 Euro. Weiterhin muss die Kommune die Zusage geben, den Wegeunterhalt für mindestens zwölf Jahre zu sichern. Mit fünf Gegenstimmen wurde das Projekt angenommen.

Im Kinderhaus der Gemeinde in Welshofen wird es ab dem Kindergartenjahr 2011/12 eine weitere Krippengruppe für zwei- und dreijährige Kinder geben. Wie Bürgermeister Michael Reindl informierte, stehen derzeit mindestens sechs Kinder auf der Warteliste. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, das Betreuungsangebot entsprechend auszubauen und die vorerst befristete weitere Gruppe einzurichten.

 

Back to top